Die Software Quality Days 2015

Europas führende Konferenz für Software Qualität
inkl. STEV-Fachtagung

20. bis 23. Januar 2015 in Wien

Nehmen Sie teil!

Beste Qualität der Vorträge und Tutorials sowie eine Mischung aus praktischen und wissenschaftlichen Beiträgen machen die Software Quality Days zum Top-Event.
 

Keynotes

Rex Black

Skynet Has Arrived: Will Ubiquitous Connectivity via Mobile and Distributed Computing Give Us Convenience or the Terminator?”

What would John Connor, son of Sarah Connor, hero of the resistance in the “Terminator” movie series, say about the Internet of things, the ubiquity of mobile devices, the fact that we almost ran out of IP addresses, software that updates itself, and other signs of the coming computer apocalypse?  He’d probably tell us to pull the plug, quickly!

Gernot Starke

Software ändern - aber richtig

Ich möchte Ihnen nahebringen, worauf es bei Evolution, Wartung und Änderung von Software wirklich ankommt. Der größte Teil des Software Lifecycles ändert und erweitert bestehende Systeme - oftmals leidet darunter deren Qualität. Als Konsequenz steigen Änderungskosten und -risiken beständig an - sehr zum Unbill der Verantwortlichen.

 

Armin Wolf

Waren die Medien früher besser? - Warum ist Qualität im Journalismus wichtig und worunter leidet sie?

Wir verbringen rund 10 Stunden täglich mit dem Konsum von Medien – so viel, wie nie zuvor. Wir haben auch so viele Medienangebote zur Verfügung wie noch nie, von NZZ, Ö1 und ARTE bis zu Facebook, YouTube oder YouPorn. Die Medienbranche steckt in der größten Umwälzung seit der Erfindung der Druckerpresse vor 500 Jahren. Und in ihrer tiefsten Krise seit langem.

Themenschwerpunkt:
Software and Systems Quality in Distributed and Mobile Environments

Hohe Software- und Systemqualität sind erfolgskritische Faktoren im Engineering und können Produkte, Prozesse und Servicequalität betreffen. Qualitätsattribute müssen schon während der verschiedenen Software- und Systementwicklungsphasen verankert werden.
In verteilten Engineering Umgebungen, wo verschiedene Stakeholder aus gemischten Disziplinen kommen, müssen diese effizient interagieren. Dabei finden zusätzliche Qualitätsattribute mit dem Fokus auf Zusammenarbeit und Datenaustausch Anwendung.
Mobile Umgebungen nehmen typischerweise Bezug auf Produktqualität und beinhalten Qualitätsanforderungen wie Usability, Interaktion und Sicherheit.

In Anlehnung an den diesjährigen Themenschwerpunkt freuen wir uns auf Einreichungen, die Software- und Systemqualität im Kontext von verteilten und mobilen Umgebungen betreffen.

Weitere Themen

Es sind Beiträge aus allen Themengebieten willkommen, welche die Software-Qualität beeinflussen oder betreffen oder in diesem Themenbereich einen Fokus auf bessere Software-Qualität haben, wie z.B.

  • Requirements-Engineering und -Management
  • Testen (Methoden, Automatisierung, Tools)
  • Projektmanagement und -controlling
  • Architektur und Design
  • Produkt- und Releasemanagement
  • Change-Management
  • Software-Qualitätsmanagement
  • Prozessmodelle und Optimierung
  • Application life cycle management
  • Lean und Agile Methoden
  • Aufwandsschätzung
  • Versions- und Konfigurationsmanagement
  • Automatisierung
  • Software-Validierung
  • Risikomanagement
  • Codieren (Qualität im Code, Wartbarkeit)
  • Software-Management
  • Metriken und Dashboards
  • Usability
  • Security
  • Safety
  • Delivery, Betrieb und Wartung
  • Continuous Itegration & Delivery
  • Prozess- und Produktzertifizierungen
  • Standards & Normen
  • Datenqualität
  • Cloud, BigData, SaaS
  • Qualität in ERP-Projekten und Standard-Software
  • Mobile
  • Soziale Aspekte
  • Nutzen und Wirtschaftlichkeit
  • Organisation, Rollen und Berufsbilder

Die Konferenz ist grundsätzlich branchenunabhängig. Es werden jedoch gerne auch branchenspezifische Vorträge ins Programm aufgenommen, zB Erkenntnisse und Anwendung der Software-Qualitätsthemen in Medizin und Pharma, Automotive, Industrieautomation, Finanzbereich, Embedded Systeme u.v.m.

5 Tracks - praktisch, wissenschaftlich und Solution Provider Forum

  • 3 praktische Tracks: anwendungsorientierte Erfahrungen und Vorträge - von Anwendern für Anwender
  • Wissenschaftlicher Track: Beiträge haben einen hohen wissenschaftlichen Anteil und Innovationsgrad und werden durchgehend auf Englischpräsentiert. Anwendungsnähe und praktische Anwendbarkeit liegen dabei im Fokus.
  • Solution Provider Forum: Aussteller präsentieren ihre neuesten Dienstleistungen und Tools anhand von Praxis-Beispielen.

Die Zielgruppe

Softwareprozess- und Qualitätsverantwortliche, Manager von Softwareorganisationen, Produktmanager, IT-Manager, Entwicklungsleiter, Applikationsverantwortliche, Projektmanager, Releasemanager, Roll-Out- und Betriebsverantwortliche, Support-Verantwortliche, Testmanager, Tester, Entwickler, Architekten, Designer, Usability-Verantwortliche, Code-Security-Verantwortliche, Ausschreibungsverantwortliche und Personen mit ähnlichen Funktionen sowohl auf Softwareherstellerseite als auch auf Anwenderseite.

 
 

Partner 2015